VERÄNDERUNG IST DIE KONSTANTE IM LEBEN

Wir leben in einer Zeit der Krisen und Chancen.

Kollabierende Finanzmärkte. Zusammenbrechende Sozialsysteme. Terror und Krieg. Immer deutlicher sehen wir etwas um uns herum zu Ende gehen. Das Alte löst sich auf, das Neue ist noch nicht zu sehen, nur wage und flüchtig wahrzunehmen. Das beunruhigt die meisten Menschen. Angst vor dem Neuen oder Trauer um das Alte blockieren oft den Weg zu neuer Ordnung und Sicherheit.

Die Veränderung einer Organisationsstruktur ist formal relativ leicht umsetzbar, jedoch die psychologischen, inneren Prozesse der betroffenen Menschen benötigen viel mehr Zeit und Aufmerksamkeit. Schließlich wollen wir jeden mitnehmen. Die psychische Transition lässt sich nicht mit To-Do-Listen und Gantt-Charts managen. Dieser Prozess lässt sich bestenfalls begleiten.

Eine Reform wird nachhaltig, wenn die Menschen an den Lösungen der Probleme mitarbeiten und ihre Sorgen und Nöte Gehör finden.

Gehen wir gemeinsam den Weg der Veränderung.

.